Anime-Virtual von Shogakukan und Shueisha übernommen

28.08.2009, 19:23 Uhr von PilopV.I.P. — Anime
Anime-Virtual wurde ebenso wie Kaze aus Frankreich von den japanischen Publishern Shogakukan und Shueisha übernommen.

Mit Anfang September werden die beiden Firmen Teil von Viz Media Europe, einer Tochterfirma von Viz Media, die für Marketing und Vertrieb von Anime und Manga in Europa zuständig ist. Viz Media wiederum ist die Tochterfirma eines Joint Ventures von Shogakukan und Shueisha namens Shogakukan-Shueisha Productions, wobei die beiden Firmen selbst wieder zur größeren Hitotsubashi Group gehören. Schon bisher wurde der Vertrieb der beiden Firmen in Übersee durch Viz Media koordiniert.

Seitens Anime-Virtual wird versprochen, durch diese neue Konstellation noch schneller und effizienter die neuesten Anime-Serien nach Deutschland bringen zu können. Seit der Gründung von VIZ Media Europe habe die Firma den europäischen Markt analysiert und nach Wachstumsmöglichkeiten gesucht, die man nun in den beiden Unternehmen gefunden zu haben meint.


Die Shogakukan & Shueisha Group sieht sich nun um folgende Instrumente bereichert:

- Direktverlag und -vertrieb von DVDs in Deutschland und Frankreich.
- Stärkerer Einfluss auf TV-Ausstrahlung und Vertrieb durch neue Plattformen und Technologien.
- Entwicklung und Lizenzierung von Merchandising-Produkten.
- Direktverlag und -vertrieb von Manga im französischsprachigen Europa.
- Innovatives Brand Building durch die gemeinsamen Aktivitäten von VME, Kaze und Anime Virtual, einschließlich Manga, Lizenzierung von Animes, Ausstrahlung von Animes, Lizenzprodukten und neuen digitalen Medien.

John P. Easum wurde zum Präsidenten der neuen Gruppe ernannt und er wird für die Leitung der europäischen Unternehmungen zuständig sein. Hauptgeschäftssitz wird weiterhin Paris sein. Die neuen Managing-Direktoren von Kaze und Anime-Virtual sind Cedric Littardi und Nicolas Weber-Krebs.

Quelle: ANN, Anime-Virtual

Kommentare (16)

Kommentar eintragen
Tornadotuan
Kekssammler
02.09.2009, 17:51 Uhr #16
Und ich weiß dass früher mal VOX und MTV im Abend- und Nachtprogramm Anime ausstrahlten, es aber wegen der minderen Zuschauerquote sein ließen.

Wobei ich sagen muss, dass die Animes aber auch in unmöglichen Zeiten (beginnend ab 24 Uhr?) und mitten in der Woche gezeigt wurden. Und wirklich groß angekündigt wurden die auch nicht, wodurch wohl kaum jemand etwas davon wusste, ganz zu schweigen davon,dass es damals viel weniger Anime-fans als jetzt gab bzw. die szene sich noch kaum entwickelt hatte.
Wobei die gezeigtten animes nicht mal schlecht waren...unter anderem Gantz^^
Ryou-sama
30.08.2009, 12:22 Uhr #15
Zur TV-Ausstrahlung muss ich allerdings erwähnen dass ich eher glaube dass die PayTV-Sender primär gemeint sind als FreeTV. Ich glaube nicht dass sich VOX, RTL und Sat1 dazu bereit stellen, von Pro7 erst gar nicht die Rede. RTL2 hingegen solls lieber ganz sein lassen
Und ich weiß dass früher mal VOX und MTV im Abend- und Nachtprogramm Anime ausstrahlten, es aber wegen der minderen Zuschauerquote sein ließen. Deshalb glaube ich auch nicht dass sich die beiden Sender wieder umentschieden würden.
Jiburiru
Kekssucher
29.08.2009, 22:53 Uhr #14
Hoffentlich werden die aber nicht nur Shueisha und Shogakukan Titel hier veröffentlichen sowie das Viz Media in Amerika. Das wäre doch für meinen Geschmack ziemlich einseitig. Ansonsten bin ich voll und ganz dafür, dass jetzt ein neuer Publisher den hiesigen Animemarkt bereichert.
RyoSaeba
Kekssucher
29.08.2009, 22:07 Uhr #13
Es wird zwar Erleichterungen bei den Lizenzverhandlungen geben,aber die Lizenzgebüren werden wie im bisherigen Rahmen sein. Die DVDs werden aber mehrsprachig in dub und sub sein, da Kaze in den Beneluxstaaten aktiv ist und A-V in Osteuropa/Skandinavien, was wiederum hieße das nur ein DVD Mastering gemacht werden müsste und die Herstellung in einen Presswerk stattfindend wird.

Zudem darf man nicht vergessen, das Kaze ein Französisches Label ist und dort die Animes viel weiter verbreitet sind als bei uns, und auch viel mehr im TV ausgestrahlt werden.
Hamu-Sumo
29.08.2009, 14:41 Uhr #12
Wenn dies nun keinen Qualitätsschub gibt, dann weiß ich auch nicht mehr. Für die Serien des Verlages entfallen so jegliche zähen Lizenzverhandlungen und -kosten, womit man das Geld in die Qualität der Produkte hineinstecken kann - zumindest nach meiner Logik. Ich bin gespannt und erwarte demnächst ein paar Namen!
Firo
Kekssammler
29.08.2009, 12:06 Uhr #11
Ich denke doch nicht, dass die deutsche Synchronisation bei Clone Wars auf der englischen beruhte, insofern ist das ein schlechter Vergleich. Und woher kommen die Träumereien, dass die Anime plötzlich mit super deutscher Synchro zur Prime Time laufen? Wenn es die Japaner schon im eigenen Land nicht schaffen, wieso dann hier? Zielsetzungen sind in den meisten Fällen nur Floskeln. Das einzige Ziel was sie verfolgen, ist ein höherer Umsatz, der aber nicht zwingend mit einer TV-Ausstrahlung verbunden ist.
JohanViBritannia
Keksjäger
29.08.2009, 10:16 Uhr #10
KelvenDas widerspricht sich beides ziemlich stark. Wink Ich denke, dass die kurze Studiozeit einer der Hauptgründe ist, weshalb die Anime-Synchros weit hinter den Realfilm-Synchros liegen.

Clone Wars TV (Star Wars) Episoden, wurden so weit ichs noch weiss nur 2 bis 4 Wochen nach der US-Veröffentlichen in deutsch gezeigt und die Synchro war in Ordnung. Bis auf das ein paar der Gags auf englisch halt besser waren.

Vielleicht is ne Woche ja auch übertrieben, sagen 4.
StarGate
Kekssucher
29.08.2009, 04:08 Uhr #9
Aber bitte nicht im Stil von RTL2!

Ersthaft, schön und gut gemeint die Übernahme aber ohne genauere Einhaltung der Originale kann es mir echt gestohlen bleiben. Als bestes Beispiel kann man "One Piece" nennen - schlimm genug, das hier gepfuscht wurde.
megagrunt
29.08.2009, 00:51 Uhr #8
Ich finde das zwar auch alles toll, dass dann jetzt eventuell mehr Animes nach Deutschland kommen, nur ich hoffe, dass die mit "Stärkerer Einfluss auf TV-Ausstrahlung" meinen, dass das Rumfuschen an den Animes, wie es unser aller Lieblingssender RTL2 macht, aufhört. Andernfalls können die Animes gerne aus Deutschland raus bleiben.
Za Don
Kekssucher
28.08.2009, 22:16 Uhr #7
Wenn es darauf hinaus läuft, dass endlich mehr Animes nach DE rüber gebracht werden und man sich mehr neuere Serien kaufen kann, dann ist das wirklich eine tolle Nachricht
KamenRider-Odin
28.08.2009, 21:32 Uhr #6
Realfilm-Synchros sind aber auch oft schlecht.

*Return Vent*
KelvenV.I.P.
Kekssucher
28.08.2009, 20:24 Uhr #5
Finde ich auf jeden Fall gut. Davon kann die deutsche Animeszene nur profitieren.

@JohanViBritannia

Episoden schon 1 Woche nach dem J-Release mit DE-Synchro im TV / Online-Stream?

Bessere DE-Synchro?
Das widerspricht sich beides ziemlich stark. Ich denke, dass die kurze Studiozeit einer der Hauptgründe ist, weshalb die Anime-Synchros weit hinter den Realfilm-Synchros liegen.
Firo
Kekssammler
28.08.2009, 20:01 Uhr #4
Hm, mit AV haben sie sich gleich mal den dicksten deutschen Brocken geschnappt (Kaze scheint auch Branchenprimus zu sein, kenne mich dort aber nicht aus). Ich bin gespannt, wie sehr sich das auf die Veröffentlichungszeiten und -preise auswirkt. Vermute ja leider, dass die Serien teurer werden, da sie die Marktanalyse verwerfen. Insgesamt aber freue ich mich, da man somit die Anime- und Mangaquelle direkt unterstützen kann. Mal abwarten was sich die strikten Nichtkäufer jetzt für Ausreden einfallen lassen (besonders gespannt bin ich auf die Antwort der aS-ToleranZ)
JohanViBritannia
Keksjäger
28.08.2009, 20:01 Uhr #3
...mehr lesen
euph0Ry
28.08.2009, 19:33 Uhr #2
Solange sie Code Geass veröffentlichen is mir alles egal :D
LucyNyuu
28.08.2009, 19:33 Uhr #1
nice ;)
  • Ticker
  • Teilen
  • Datenbank
Werbung ausblenden?
Als Premium Mitglied bist du nicht nur von der Werbung befreit, sondern erhältst auch viele zusätzliche Premium-Vorteile.